Karten stilvoll schreiben

Taufe

Die Taufe ist ein Ritus, bei dem der Täufling in die christliche Gemeinschaft aufgenommen wird. Vollzogen wird die Taufe durch Übergießen des Täuflings mit Wasser. Dabei wird eine Taufformel gesprochen. Die Taufe wird in den meisten Fällen zwischen den 3. und dem 6. Lebensmonat durchgeführt. Aber natürlich kann man eine Taufe in jedem Alter machen, auch im Erwachsenenalter. Heutzutage wird die Taufe eines Kindes gleichzeitig auch zum Anlass des Ehebündnisses der Eltern genutzt.

Glückwunschkarten zur Taufe

Taufsprüche sind Leitsprüche, die die Kinder bei der Taufe für ihren späteren Lebensweg mitbekommen sollen. Daher sollte die Auswahl des Motivs der Glückwunschkarte zur Taufe und des Textes mit Liebe und Sorgfalt erfolgen. Ob nun ein religiöser oder weltlicher Taufspruch verwendet werden soll, hängt sicher von der Einstellung der Eltern des Täuflings ab.

Einladungen zur Taufe

Prinzipiell gibt es für die Gestaltung dieser Karte keine festen Regeln. Jedoch sollten folgende Informationen auf der Einladung zur Taufe vorhanden sein:

  • Der Vorname des Täuflings
  • Name der Kirche, in der die Taufe statt findet
  • Datum und Uhrzeit
  • Name des Restaurants, in dem die anschließende Feier statt findet
  • Eventuell der Name des Taufpaten bzw. der Taufpatin
  • Eine Bitte um Rückantwort

Dankeskarten nach der Taufe

Die Taufe ist vorüber und war ein schönes Fest für alle Beteiligten. Und dem Täufling wurden von Verwandten und Bekannten viele schöne Geschenke überreicht. Selbstverständlich bedanken sich die Eltern für alle Gaben mit einer persönlichen Dankeskarte. Hier finden Sie eine Auswahl an passenden Danksagungskarten zur Taufe.

Aufwerten können Sie alle Karten rund um die Geburt mit religiösen oder weltlichen Sprüchen und Gedichten:

„Ein Kind ist sichtbar gewordene Liebe“

Novalis (1772-1801)

„Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben: Die Sterne der Nacht, die Blumen des Tages und die Augen der Kinder.“

Dante Alighieri (1265-1321)

„Fürchte dich nicht, denn ich bin mit dir und will dich segnen.“

1 Mose 26,24b.

„Ein Mensch sieht, was vor Augen ist; der Herr aber sieht das Herz an.“

1. Samuel 16,7:

„Gott verspricht dir: Ich bleibe derselbe, so alt du auch wirst, bis du grau wirst, will ich dich tragen. Ich habe es getan, und ich werde dich weiterhin tragen, ich werde dich schleppen und retten.“

Jesaja 46,4

„Der Herr ist mein Hirte, nichts wird mir fehlen.“

Psalm 23,1

„Den Täufling möge auf allen Wegen reichlich beschützen Gottes Segen.“

Verfasser unbekannt

„Kinder sind ein Brücke zum Himmel.“

Sprichwort aus Persien